Versions-Geschichte

Nach Version 8.6 sind in der weiteren Planung:

– Anzeige der Attribut-Tabelle von importierten Shape-Dateien
– Alternative Darstellung von Windrosen
– Darstellung externer poly-raster.dmna-Dateien
– Deaktivierbarkeit der Darstellung einzelner grafischer Objekte
– Option für automatische Skalierung von Beschriftungen
– Verbesserung der interaktiven Rechengitter-Erzeugung
– Export von DMNA-Dateien in das Format GRID ASCII
– Versionsprüfung der MPI-Installation
– Export und Import von 3D-Objekten im Shape-Format
– Visualisierung des Verhältnisses von Quell- und Gebäudehöhen über der Entfernung
– Import alternativer Geländehöhendaten (EU-DM)
– Bestimmung der Ersatz-Anemometerposition für Windfeldberechnung
– Implementierung eines Emissionsmodells für staubende Güter auf Basis der VDI 3790 Blatt 3
– Visualisierung eines Jahres-/Tagesganges der Emissionen
– Erweiterung des Editors für Stoffliste

Gerne nehmen wir auch Ihre Wünsche und Anregungen für Erweiterungen entgegen!
Die mit Priorität entwickelten Optionen werden auf dieser Seite aufgeführt. Eine jederzeitige Änderung der Prioritäten bei der Realisierung behält sich ArguSoft jedoch vor.

Neuerungen in Version 7.2 gegenüber v7.0
Anpassung an die neue AUSTAL2000-Version 2.5.1
Neuerungen in Version 7.0 gegenüber v6.4
– Import/Export
Import/Export-Funktion für Gebäude im SHP-Format
Import/Export der Gruppe selektierter Zellen
Import von Karten im LZW-komprimierten TIF-Format und JP2-Format
Import der Gitter-Parameter von MISKAM-Windfeldern
Export-Verbesserung für XLS und DOC
Export von Windrosen nach Google Earth
Export von Zellenwerten nach Google Earth

– Visualisierung
Hintergrundfarbe für Zellenwerte wählbar
Erweiterung der Info-Anzeige für Objekte
Anzeige der max. Immission unabhängig von den Farbstufen
Visualisierung von LASAT-Windfeldern
Anzeige/Ausgabe der Gelände-Rauigkeit im kompletten Rechengebiet
Verschiedene Symbole für Monitor-/Analysepunkte wählbar
– Interaktivität
Interaktive Gitter-Erzeugung vom Zentrum und von Quellen aus
Eingabe der Anemometer-Position in Geo-Koordinaten
Verbesserung der Erzeugung von Linienquellen (Endpunkt-Snapping)

– Hilfsfunktionen
Funktion zur Komprimierung der Projektdatenbank
Erweiterung zur Projektdatensicherung
Erweitere Plausibilitäts-Prüfung der Eingabedaten und sonstigen Datenprüfungen

– Emissionsgenerator
Erweiterung der Berichtsfunktion für Eingabedaten der Meteo-Matrix
Berichte für Meteo-Matrix und Ergebnisse
Erweiterung des Emissions-Zeitgenerators um Modellwoche
Berücksichtigung von Regen (AKTERM_RR) über einen Emissionsreduktionsfaktor

– Analyse Meteodaten
Verbesserung des Zeitfilters für tageszeitbezogene Auswertungen (Tag/Nacht)

– Ergebnisse
Ausgabe der absoluten statistischen Fehler an Monitorpunkten -zbpe.dmna

– Allgemeine Fehlerbereinigung

Neuerungen in Version 6.4.0 gegenüber v6.3
– Optimierung des Programmcodes für viele variabler Emissionen und Parameter
– Puffer-Parameter in Datei zeitreihe.dmna vergrößert
– Automatische Berechnung der Flächen von Flächen-, Volumen- und Kühlturm-Quellen
– Erweiterung der Format-Optionen Gebäude-Import/Export
– Bessere Grafikdarstellung mit geänderter Standard-Farbe für Gebäude
– Zusätzliche Menu-Optionen für Zellen-Auswahl (beim Einzelzellen-Werkzeug)
– Projekt-bezogener Pfad für den Dialog Öffnen/Speichern
– Filter-Funktion für Ergebniss-Berichte
– Auswertung des Aktivitäts-Status im Bericht variable Emissions-Szenarien
– Standard A4-Papierformat für Berichte
– Export-Option für Rauigkeitslänge
– Koordinaten-System für importierte Shape-Dateien
– Geruchsstundenhäufigkeit in relativen Einheiten [0 bis 1]
– Option Häufigkeitsskala bei Windrosen
– Update der HASP-Dongle-Treiber für Windows 7
Neuerungen in Version 6.3.x gegenüber v6.2.5
– Kompatibilität der Installation für Windows 7
– Windrosen in Windfeld-Bibliotheken bestimmen
– benutzer-definierte Gebäudefarbe
– Zellendarstellung mit abschaltbaren Gitterstufen
– Geo-Referenzierung nach Länge/Breite
– Berichte für variable Emissionen und Zeitszenarien
– Kopieren von Monitor- nach Analysepunkte
– Datei-Import von Netzlaufwerken/UNC-Pfaden möglich
– Protokolldatei bei Geruchs-Auswertungen
– Erweiterte Schadstoff-Liste (MPI-Modul)
– Ergänzung verschiedener Eingabeprüfungen
Neuerungen in Version 6.2.5 gegenüber v6.0.0
– Unterstützung von AUSTAL2000 v2.4.7
– Verbesserung des Gelände-Rechners
– Automat. Puffer-Zone für Geländedaten
– Erweiterung des Berichts für Stoffe ODOR
– ODOR-Auswertegitter erweitert auf gewichtete Komponenten
– Verallgemeinerung von UTM-bezogenen Projekten
– differenzierte Behandlung der Mehrkern-Option
– zusätzliche Plausibilitätsprüfung von Eingabedaten
– Verbesserung beim CSV-Export
– Bereinigung kleinerer Fehler
– Angepasste Hilfe-Datei
Neuerungen in Version 6.0.0 gegenüber v5.0.6
– Einbindung von v2.4.4 AUSTAL2000, insbesondere bzgl. des Moduls AUSTAL2000G mit
bewerteten Geruchsstoffen
– neues Gelände-Modul mit kostenfreier Geländedatenbank SRTM3 (weltweit bis ca. 45° Breite)
mit automatischem Herunterladen der passenden Daten zum Projekt vom Server WebGIS
– erweiterte Berichts-Funktionen
– Auswertung an Analyse-Punkten nach dem Rechenlauf
– Export von Daten und Ergebnissen nach Google Earth
– volle Kompatibilität mit Windows Vista und 64-bit Versionen
– verbessertes Handling für geZIPte Projekte
– erweiterte Eingabe beim Anlegen von Projekten
– mehr unterstützte Projektions-Formate
– sprachen-abhängige Datei-Namen
– Mehrfach-Import von Basis-Karten
– erweitertes Lösch-Werkzeug für Objekte
– neues Werkzeug zum Identifizieren von Objekten
– neues Werkzeug für die Ergebnis-Auswertung an Analyse-Punkten
– erweiterte Optionen der Visualisierung von Ergebnissen an Monitor-Punkten
– neue Berichts-Arten
– Erweiterung von Meteo View zur Unterstüzung des Parameters Regenrate
– allgemeine Fehlerbehebung und Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit
Neuerungen in Version 5.0.6 gegenüber v5.0.1
– Wissenschaftliches Format auch im Feld Emissionsrate ermöglicht
– Fehlerkorrektur bei der Berechnung von Tagesmittelwerten
– Verbesserung bei Grafik-Optionen für Darstellung der Geländesteigung
– Fehlerkorrektur bei Unterbrechung des Rechenlaufs in Verbindung mit austal2000mpi.exe
– Fehlerkorrektur bzgl. Einbindung der Funktionalität von A2kArea.jar in das Hauptprogramm
– Fehlerkorrektur bei der Berechnung der Emissionsrate für Geruchsstoff
Neuerungen in Version 5.0.1 gegenüber v4.6.4
– Erweiterung von Export/Import-Funktionen (Monitorpunkte, Quellen)
– Import/Export von situationsbedingten Emissionen
– Kombination von DMNA-Dateien mit Wichtung
– Tierart-gewichtete Kombination von Geruchshäufigkeiten (nach GIRL)
– Implementierung der Geruchsstoff-Flächenmittelung (korrekte Behandlung von Gebäuden)
– Querschnitte für Geländehöhen und Konzentrationsfelder
– Automatische Ermittlung von DMNA-Dateien mit absoluten Fehlern
– Erweiterung der Statistik in AUSTAL Meteo
– Einstellbarer Rand beim Vorlagendruck
– Erweiterung der Emissionseingabe durch Volumen/Konzentration
– Verbesserte Darstellung bei Projekten in lokalen Koordinaten
– Farbanpassung bei Rauhigkeitslänge und Meteo-Statistik
– Verbesserung bei der Verarbeitung sehr großer Geländehöhen-Dateien
– Option zur Unterstützung von Multiprozessor-Systemen (kostenpflichtig)
– Ueberarbeitung Hilfe-Datei und Handbuch
– Fehlerbereinigung aus V4.6.4
Neuerungen in Version 4.6 gegenüber V4.0
– Einbindung der Version AUSTAL2000 V2.3.2
– Einführung der Option UTM-Koordinaten
– Erweiterung der maximalen Anzahl von Monitor-Punkten auf 20
– Unterstützung des neuen Formates des Rauhigkeits-Katasters
– Fusion der Produkte AUSTAL und ODOR View
neu: AUSTAL View T / bisher: AUSTAL View
neu: AUSTAL View G / bisher: ODOR View
neu: AUSTAL View TG / bisher: AUSTAL View G+

– Neues Werkzeug zur Kennzeichnung von einzelnen Zellen des Rechengitters und des
Auswertegitters für Gerueche als unsichtbar
– Erweiterung des Emissions-Zeitreihen-Generators (zufaellige und regelmaeßige
Auswahl einer vorgebbaren Anzahl von Jahresstunden)
– Verbesserung der Erzeugung von Flaechenquellen aus Kuehlturmgebaeuden
– Alle Einstellungen für die Grafik-Ausgabe innerhalb eines Projektes werden je
Schadstoff gespeichert
– Export und Import von Farbstufen

– Export-Funktion für Quellen und Emissionen
– Hilfsprogramm für benutzer-definierte Vertikalschichten
– Neues Werkzeug für Clip-Bereiche (Maskenfunktion)
– Sortierung nach Quellen- und Schadstoff-Bezeichnung
– Verbesserung bei benutzerdefinierten Gittern
– Ausgabe von Log-Dateien bei der Berechnung von benutzer-definierten DMNA-Dateien
– Erweiterung der Berichtsfunktion um die Angabe von statistischen Unsicherheiten der
Kenngroeßen für Monitor-Punkte
– Verwendung von Meteo-Zeitreihen mit Angabe der Monin-Obukhov-Laenge
– Ergaenzung einer zusätzlichen Runtime-Option
– Verbesserung der Bedienbarkeit
– Ueberarbeitung Handbuch
Neuerungen in Version 4.0x gegenüber V3.2
– Editierbare Zeitszenarien für die Erstellung von Emissions-Zeitreihen
– Visualisierung von Windfeldern in 2D und 3D
– Vergrößerung auf selektierte Schicht
– Import von .odo-Projekten in AUSTAL View (G+)
– Import von Zeitreihen aus zbmpz.dmna in AUSTAL-Meteo
– Daten-Export von ausgewerteten Zeitreihen
– Einführung des Kühlturms als neuer Quelltyp
– Erweiterung der Berichte auf Monitorpunkte
– Erweiterung des XLS Import/Export auf situationsbedingte Emissionen
– Erweiterung Funktionalität Gitter-Erzeugung: Kopieren/Einfügen
– Kopie eines automatisch erzeugten in ein benutzer-definiertes Gitter
– Spaltenköpfe mit Quell- und Gebäude-Namen in Input-Datei
– Anzeige der Modell-Versionen
– Visualisierung der Geländesteigung
– Werkzeug mit Luftbild-Übersicht
Neuerungen in Version 3.2 gegenüber V3.0
– Behebung von Installationsproblemen mit XP/SP2
– Verbesserung der Quellenliste (Beschreibungsfeld)
– Anzeigekorrektur der aus den DMNA-Dateien übernommenen Einheit
– Einbindung der Schicht „aufgerasterte Gebäude“ in Menüoption „Projekt sichern als“
– Einbindung des optionalen Parameters „nz“ für das innere Gitter bei Rechnungen mit Gebäuden
– Verbesserung der Dateneingabe für Gitter (GK-Werte nur ganzzahlig)
Neuerungen in Version 3.0 gegenüber V2.3
– Einbindung der neuen Versionen 2.1.6 der Programme AUSTAL2000 und TALdia
– komplette Unterstützung für die Ausbreitungsrechnung mit Gebäuden
– verbesserte Steuerung des Windfeld-Rechenlaufs
– Verbesserte Digitalisierung von rechteckigen Gebäuden, Flächen- und Volumenquellen
– Berücksichtigung von Gebäuden mit Polygon-Grundriss bei der Ausbreitungsrechnung
– Karten der Gebäude-Zellenstrukturen und Höhen nach Aufrasterung
– Stapel-Verarbeitung von Rechenläufen (sog. Batch Runs)
– Eingabe-Schnittstelle für Quell- und Emissionsdaten über Excel-Tabellen
– Maßstabsangabe auf Druckvorlage
– Feste oder frei wählbare Maßstäbe für Druckausgabe (Vorlage)
– korrekte Verarbeitung aller Daten bei Komma als Dezimaltrenner
– Erweiterung der ZIP-Projektsicherung (Karten u.a. Dateien)
– interaktiv editierbares Objekt für Anemometer-Standort
– Umschaltung auf relative Werte bei Projekten in GK-Koordinaten
Neuerungen für Variante /G+ in Version 2.3 gegenüber V2.1
– Einbindung des neuesten Rechenkerns 2.0.1 von AUSTAL2000 und TALdiames
– Ermöglichung der Geruchsstoff-Ausbreitung nach AUSTAL2000G (nur bei Option G+)
– Unterstützung der Auswertung nach Geruchs-Immissions-Richtlinie
Neuerungen in Version 2.1 gegenüber V1.6.1
– Ergänzung des Emissions-Zeitreihen-Generators um die Option, für das Jahr der
meteorologischen Zeitreihe die Wochentage einzeln zu selektieren
– Einführung von editierbaren Achsenbeschriftungen
– Einbindung von Stoffen außerhalb der TA Luft Stoff-Liste, realisiert
als skalierte Nachberechnung
– Ergänzung mit deutschsprachig basierten Abkürzungen der Objektbeschriftungen
– Ergänzung der Gebäude-Exportfunktion um das LASAT-Format bodies.def
– Erweiterung möglicher Kaminhöhen auf 300 m
– Visualisierung der Rauigkeitslängen bei Projekten in GK-Koordinaten
– Einbindung von Schwarz-Weiß-Bildern mit Transparentfunktion
– Editierung und Speicherung von freien Polygonen (Werksgelände)
– Einbindung von Meteorologie-abhängigen Emissionen für AKT-Dateien
– Farb-Palette „Standard“ eingefügt
– Berichtsfunktion zu Quellen und Emissionen
– Verbesserungen in der Grafikbeschriftung
– Verbesserungen beim Grafikexport in ODOR Meteo
– Verbesserungen des Installationsprogramms
– Freigabe des Root-Ordners auf der Systemplatte (C:\)
Neuerungen in Version 1.6.1 gegenüber V1.5.2
– Integration von AUSTAL2000-Version 1.1.9 und TALdiames
– Größere Stellenanzahl für Emissionsraten bei der Eingabe
– Einbindung des neuen beliebigen Stoffes „xx“ bzw. als Partikel xx-1,…,-u
– Ausgabe der Ergebnisse auch in wissenschaftlichem Format
– weiterer Gebäudetyp (Kühlturm), mit 3D-Ansicht
– Eingabe des Massenstroms bei variablen Emissionen auch in kg/h moeglich
– die Kreis- Rechteck- und Punktmarkierungen sind jetzt verortet,
also mit Koordinaten versehen und sind in ihren Eigenschaften einstellbar
– die Pfeilmarkierung ist in der Linienstaerke einstellbar
– bei den Textkommentaren kann die Hintergrundfarbe geaendert werden
– Verbesserung beim Einlesen von Geländedaten (rechteckige Gebiete)
Neuerungen in Version 1.5.2 gegenüber V1.5.1
– Neue AUSTAL2000-Version integriert
– Verwendung der neuen 10-20% schnelleren Microsoft-Kompilierung
– Anpassungen an Vorgaben: max. 10 Monitorpunkte
– Benutzerfreundlicherer Ablauf bei Rechnungen mit Gelände
– Datei zeitreihe.dmna wird nun vor dem Windfeldlauf erzeugt (keine Workarounds mehr nötig)
– Geschwindigkeitssteigerung im Ablauf des Emissionsgenerators
– Vereinheitlichte Darstellung von Windstillen in AUSTAL Meteo
– Anpassung der Stationsliste an AUSTAL Met-Daten 2002
Neuerungen in Version 1.5.1 gegenüber V1.5
– Erweiterung der Datenauswahl auf alle seitens AUSTAL2000 bereitgestellten Höhenschichten
einschl. Kompatibilität zu älteren Projekten
– Verbesserung des Bedienungsablaufs für die Option „exisitierende zg00.dmna Datei verwenden“
– Ergänzung des Zeitskalen-Parameters auf Flächen- und Volumenquellen
– Anhebung der möglichen z-Werte für Monitorpunkte (<=2000) - Beseitigung des Hinweises bei über 10 Monitor-Punkten
Neuerungen in Version 1.5 gegenüber V1.4
– Erweiterung der Quellen-Optionen auf Kühltürme
– Verbessertes Einlesen von Geländedateien
– Neue Steuerungs-Option zur Durchführung von Verifikationsläufen
– Erweiterung der Möglichkeiten außerhalb von AUSTAL View erzeugte
-Zeitreihen-Dateien für Emissionen einzubinden
Neuerungen in Version 1.4 gegenüber V1.3
– Digitalisierung von Gebäuden auf Kartengrundlage
– Ein- und Ausgabeschnittstelle der Gebäude für MISKAM
– 3D-Darstellung von Emissionsquellen (Kamine, Volumenquellen, Monitorpunkte)
– 3D-Darstellung von Gebäuden
– Diagramm von meteorologischen Zeitreihen
– Erweiterung der statistischen Auswertung von meteorologischen Zeitreihen
– Export der Farblegende zusammen mit der Ergebniskarte
– Verschieben des sichtbaren Kartenausschnitts per Maus
– Automatische Anzeigeoptimierung per Schaltfläche
– Umfangreiche Erweiterung der Objektbeschriftungen
– Verbessertes Ergebnisformular mit Import eines eigenen Logos
Neuerungen in Version 1.3 gegenüber V1.2
– Überarbeitung der Druckroutinen für Hintergrundkarten im Format JPG/TIF/SID
– Menüoption zur Umbenennung von Projekten
– Erweiterung des AKT-Formats in AUSTAL Meteo um Kopfzeilen; eine solche Datei darf jetzt mit Buchstaben beginnende Zeilen oder Leerzeilen am Anfang enthalten
– Option zur Änderung der Hintergrundfarbe des Fensters in AUSTAL 3D
– Ergänzung von AUSTAL 3D mit Multimedia-Option: Es können jetzt Animationen der 3D-Ansichten als Video-Datei abgespeichert und angezeigt werden
– Anpassung der Länge des Projekttitels (intern AUSTAL2000: 31 Zeichen)
Neuerungen in Version 1.2 gegenüber V1.1.01
– Unterstuetzung des Formats „.akterm“ für meteorologische Zeitreihen
– Ansicht einer importierten Datei zeitreihe.dmna
– Unterstuetzung der Formate TIFF, geoTIFF, JPEG und MrSID für Hintergrundkarten
– interaktive Drehung von Quellen im Grafikbereich beim Editieren
– Verbesserung des Lineal-Werkzeugs, jetzt sind auch Flaechenmessungen möglich
– die Situationen mit Windstille sind der untersten Klasse im Balkendiagramm der Haeufigkeitsstatistik von AUSTAL Meteo zugerechnet
– Ergaenzung der Werkzeug-Optionen mit Oeffnen des Windows-Explorers im aktuellen Projekt-Ordner
– in AUSTAL Meteo können Windrose und Balkendiagramme jetzt als Bitmap oder Metadatei in die Zwischenablage oder eine Datei kopiert werden
– nach dem Oeffnen eines Projektes werden die Dateipfade und Dateien der Hintergrundkarten, Meteo-Dateien und Gelände-Dateien auf Gueltigkeit geprueft, ggf. wird der Benutzer aufgefordert, den Pfad neu zu definieren
Neuerungen in Version 1.1.01 gegenüber V1.1
– Optimierung der Datenbankstruktur zur Erzielung kleinerer Projektdateien
– Optimierung des Programms zum schnelleren Laden von Projekten mit großen Gittern
– Erhöhung der Flexibilität beim Lesen der Meteo-Dateien AKS und AKT von reits existierenden Dateien
– Erzeugung von Warnmeldungen, wenn große Projekte mit einem internen einfachen Gitter gestartet werden, anstatt ein geschachteltes Gitter zu verwenden
– Erzeugung einer Warnmeldung vor einem Rechenlauf, wenn es schon Ergebnisdateien im Projektpfad gibt
– Erweiterung des Formats auf AUSTAL2000-Eingabedateien mit Tabulator-Zeichen
– Erzeugung von Warnmeldungen, wenn sich Monitorpunkte außerhalb des größten Gitter befinden
– Erhöhung des Bedienkomforts bei den Grafik-Ausgabeoptionen durch Synchronisierung mit der aktuellen Darstellungsart (Zellen, Isolinien)