Neuerungen in Version 7.2 gegenüber v7.0

Anpassung an die neue AUSTAL2000-Version 2.5.1

Neuerungen in Version 7.0 gegenüber v6.4

– Import/Export
Import/Export-Funktion für Gebäude im SHP-Format
Import/Export der Gruppe selektierter Zellen
Import von Karten im LZW-komprimierten TIF-Format und JP2-Format
Import der Gitter-Parameter von MISKAM-Windfeldern
Export-Verbesserung für XLS und DOC
Export von Windrosen nach Google Earth
Export von Zellenwerten nach Google Earth

– Visualisierung
Hintergrundfarbe für Zellenwerte wählbar
Erweiterung der Info-Anzeige für Objekte
Anzeige der max. Immission unabhängig von den Farbstufen
Visualisierung von LASAT-Windfeldern
Anzeige/Ausgabe der Gelände-Rauigkeit im kompletten Rechengebiet
Verschiedene Symbole für Monitor-/Analysepunkte wählbar

– Interaktivität
Interaktive Gitter-Erzeugung vom Zentrum und von Quellen aus
Eingabe der Anemometer-Position in Geo-Koordinaten
Verbesserung der Erzeugung von Linienquellen (Endpunkt-Snapping)

– Hilfsfunktionen
Funktion zur Komprimierung der Projektdatenbank
Erweiterung zur Projektdatensicherung
Erweitere Plausibilitäts-Prüfung der Eingabedaten und sonstigen Datenprüfungen

– Emissionsgenerator
Erweiterung der Berichtsfunktion für Eingabedaten der Meteo-Matrix
Berichte für Meteo-Matrix und Ergebnisse
Erweiterung des Emissions-Zeitgenerators um Modellwoche
Berücksichtigung von Regen (AKTERM_RR) über einen Emissionsreduktionsfaktor

– Analyse Meteodaten
Verbesserung des Zeitfilters für tageszeitbezogene Auswertungen (Tag/Nacht)

– Ergebnisse
Ausgabe der absoluten statistischen Fehler an Monitorpunkten -zbpe.dmna

– Allgemeine Fehlerbereinigung

Neuerungen in Version 6.4.0 gegenüber v6.3

– Optimierung des Programmcodes für viele variabler Emissionen und Parameter
– Puffer-Parameter in Datei zeitreihe.dmna vergrößert
– Automatische Berechnung der Flächen von Flächen-, Volumen- und Kühlturm-Quellen
– Erweiterung der Format-Optionen Gebäude-Import/Export
– Bessere Grafikdarstellung mit geänderter Standard-Farbe für Gebäude
– Zusätzliche Menu-Optionen für Zellen-Auswahl (beim Einzelzellen-Werkzeug)
– Projekt-bezogener Pfad für den Dialog Öffnen/Speichern
– Filter-Funktion für Ergebniss-Berichte
– Auswertung des Aktivitäts-Status im Bericht variable Emissions-Szenarien
– Standard A4-Papierformat für Berichte
– Export-Option für Rauigkeitslänge
– Koordinaten-System für importierte Shape-Dateien
– Geruchsstundenhäufigkeit in relativen Einheiten [0 bis 1]
– Option Häufigkeitsskala bei Windrosen
– Update der HASP-Dongle-Treiber für Windows 7

Neuerungen in Version 6.3.x gegenüber v6.2.5

– Kompatibilität der Installation für Windows 7
– Windrosen in Windfeld-Bibliotheken bestimmen
– benutzer-definierte Gebäudefarbe
– Zellendarstellung mit abschaltbaren Gitterstufen
– Geo-Referenzierung nach Länge/Breite
– Berichte für variable Emissionen und Zeitszenarien
– Kopieren von Monitor- nach Analysepunkte
– Datei-Import von Netzlaufwerken/UNC-Pfaden möglich
– Protokolldatei bei Geruchs-Auswertungen
– Erweiterte Schadstoff-Liste (MPI-Modul)
– Ergänzung verschiedener Eingabeprüfungen

Neuerungen in Version 6.2.5 gegenüber v6.0.0

– Unterstützung von AUSTAL2000 v2.4.7
– Verbesserung des Gelände-Rechners
– Automat. Puffer-Zone für Geländedaten
– Erweiterung des Berichts für Stoffe ODOR
– ODOR-Auswertegitter erweitert auf gewichtete Komponenten
– Verallgemeinerung von UTM-bezogenen Projekten
– differenzierte Behandlung der Mehrkern-Option
– zusätzliche Plausibilitätsprüfung von Eingabedaten
– Verbesserung beim CSV-Export
– Bereinigung kleinerer Fehler
– Angepasste Hilfe-Datei

Neuerungen in Version 6.0.0 gegenüber v5.0.6

– Einbindung von v2.4.4 AUSTAL2000, insbesondere bzgl. des Moduls AUSTAL2000G mit
bewerteten Geruchsstoffen
– neues Gelände-Modul mit kostenfreier Geländedatenbank SRTM3 (weltweit bis ca. 45° Breite)
mit automatischem Herunterladen der passenden Daten zum Projekt vom Server WebGIS
– erweiterte Berichts-Funktionen
– Auswertung an Analyse-Punkten nach dem Rechenlauf
– Export von Daten und Ergebnissen nach Google Earth
– volle Kompatibilität mit Windows Vista und 64-bit Versionen
– verbessertes Handling für geZIPte Projekte
– erweiterte Eingabe beim Anlegen von Projekten
– mehr unterstützte Projektions-Formate
– sprachen-abhängige Datei-Namen
– Mehrfach-Import von Basis-Karten
– erweitertes Lösch-Werkzeug für Objekte
– neues Werkzeug zum Identifizieren von Objekten
– neues Werkzeug für die Ergebnis-Auswertung an Analyse-Punkten
– erweiterte Optionen der Visualisierung von Ergebnissen an Monitor-Punkten
– neue Berichts-Arten
– Erweiterung von Meteo View zur Unterstüzung des Parameters Regenrate
– allgemeine Fehlerbehebung und Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit

Neuerungen in Version 5.0.6 gegenüber v5.0.1

– Wissenschaftliches Format auch im Feld Emissionsrate ermöglicht
– Fehlerkorrektur bei der Berechnung von Tagesmittelwerten
– Verbesserung bei Grafik-Optionen für Darstellung der Geländesteigung
– Fehlerkorrektur bei Unterbrechung des Rechenlaufs in Verbindung mit austal2000mpi.exe
– Fehlerkorrektur bzgl. Einbindung der Funktionalität von A2kArea.jar in das Hauptprogramm
– Fehlerkorrektur bei der Berechnung der Emissionsrate für Geruchsstoff

Neuerungen in Version 5.0.1 gegenüber v4.6.4

– Erweiterung von Export/Import-Funktionen (Monitorpunkte, Quellen)
– Import/Export von situationsbedingten Emissionen
– Kombination von DMNA-Dateien mit Wichtung
– Tierart-gewichtete Kombination von Geruchshäufigkeiten (nach GIRL)
– Implementierung der Geruchsstoff-Flächenmittelung (korrekte Behandlung von Gebäuden)
– Querschnitte für Geländehöhen und Konzentrationsfelder
– Automatische Ermittlung von DMNA-Dateien mit absoluten Fehlern
– Erweiterung der Statistik in AUSTAL Meteo
– Einstellbarer Rand beim Vorlagendruck
– Erweiterung der Emissionseingabe durch Volumen/Konzentration
– Verbesserte Darstellung bei Projekten in lokalen Koordinaten
– Farbanpassung bei Rauhigkeitslänge und Meteo-Statistik
– Verbesserung bei der Verarbeitung sehr großer Geländehöhen-Dateien
– Option zur Unterstützung von Multiprozessor-Systemen (kostenpflichtig)
– Ueberarbeitung Hilfe-Datei und Handbuch
– Fehlerbereinigung aus V4.6.4

Neuerungen in Version 4.6 gegenüber V4.0

– Einbindung der Version AUSTAL2000 V2.3.2
– Einführung der Option UTM-Koordinaten
– Erweiterung der maximalen Anzahl von Monitor-Punkten auf 20
– Unterstützung des neuen Formates des Rauhigkeits-Katasters
– Fusion der Produkte AUSTAL und ODOR View
neu: AUSTAL View T / bisher: AUSTAL View
neu: AUSTAL View G / bisher: ODOR View
neu: AUSTAL View TG / bisher: AUSTAL View G+

– Neues Werkzeug zur Kennzeichnung von einzelnen Zellen des Rechengitters und des
Auswertegitters für Gerueche als unsichtbar
– Erweiterung des Emissions-Zeitreihen-Generators (zufaellige und regelmaeßige
Auswahl einer vorgebbaren Anzahl von Jahresstunden)
– Verbesserung der Erzeugung von Flaechenquellen aus Kuehlturmgebaeuden
– Alle Einstellungen für die Grafik-Ausgabe innerhalb eines Projektes werden je
Schadstoff gespeichert
– Export und Import von Farbstufen
– Export-Funktion für Quellen und Emissionen
– Hilfsprogramm für benutzer-definierte Vertikalschichten
– Neues Werkzeug für Clip-Bereiche (Maskenfunktion)
– Sortierung nach Quellen- und Schadstoff-Bezeichnung
– Verbesserung bei benutzerdefinierten Gittern
– Ausgabe von Log-Dateien bei der Berechnung von benutzer-definierten DMNA-Dateien
– Erweiterung der Berichtsfunktion um die Angabe von statistischen Unsicherheiten der
Kenngroeßen für Monitor-Punkte
– Verwendung von Meteo-Zeitreihen mit Angabe der Monin-Obukhov-Laenge
– Ergaenzung einer zusätzlichen Runtime-Option
– Verbesserung der Bedienbarkeit
– Ueberarbeitung Handbuch

Neuerungen in Version 4.0x gegenüber V3.2

– Editierbare Zeitszenarien für die Erstellung von Emissions-Zeitreihen
– Visualisierung von Windfeldern in 2D und 3D
– Vergrößerung auf selektierte Schicht
– Import von .odo-Projekten in AUSTAL View (G+)
– Import von Zeitreihen aus zbmpz.dmna in AUSTAL-Meteo
– Daten-Export von ausgewerteten Zeitreihen
– Einführung des Kühlturms als neuer Quelltyp
– Erweiterung der Berichte auf Monitorpunkte
– Erweiterung des XLS Import/Export auf situationsbedingte Emissionen
– Erweiterung Funktionalität Gitter-Erzeugung: Kopieren/Einfügen
– Kopie eines automatisch erzeugten in ein benutzer-definiertes Gitter
– Spaltenköpfe mit Quell- und Gebäude-Namen in Input-Datei
– Anzeige der Modell-Versionen
– Visualisierung der Geländesteigung
– Werkzeug mit Luftbild-Übersicht

Neuerungen in Version 3.2 gegenüber V3.0

– Behebung von Installationsproblemen mit XP/SP2
– Verbesserung der Quellenliste (Beschreibungsfeld)
– Anzeigekorrektur der aus den DMNA-Dateien übernommenen Einheit
– Einbindung der Schicht „aufgerasterte Gebäude“ in Menüoption „Projekt sichern als“
– Einbindung des optionalen Parameters „nz“ für das innere Gitter bei Rechnungen mit Gebäuden
– Verbesserung der Dateneingabe für Gitter (GK-Werte nur ganzzahlig)

Neuerungen in Version 3.0 gegenüber V2.3

– Einbindung der neuen Versionen 2.1.6 der Programme AUSTAL2000 und TALdia
– komplette Unterstützung für die Ausbreitungsrechnung mit Gebäuden
– verbesserte Steuerung des Windfeld-Rechenlaufs
– Verbesserte Digitalisierung von rechteckigen Gebäuden, Flächen- und Volumenquellen
– Berücksichtigung von Gebäuden mit Polygon-Grundriss bei der Ausbreitungsrechnung
– Karten der Gebäude-Zellenstrukturen und Höhen nach Aufrasterung
– Stapel-Verarbeitung von Rechenläufen (sog. Batch Runs)
– Eingabe-Schnittstelle für Quell- und Emissionsdaten über Excel-Tabellen
– Maßstabsangabe auf Druckvorlage
– Feste oder frei wählbare Maßstäbe für Druckausgabe (Vorlage)
– korrekte Verarbeitung aller Daten bei Komma als Dezimaltrenner
– Erweiterung der ZIP-Projektsicherung (Karten u.a. Dateien)
– interaktiv editierbares Objekt für Anemometer-Standort
– Umschaltung auf relative Werte bei Projekten in GK-Koordinaten

Neuerungen für Variante /G+ in Version 2.3 gegenüber V2.1

– Einbindung des neuesten Rechenkerns 2.0.1 von AUSTAL2000 und TALdiames
– Ermöglichung der Geruchsstoff-Ausbreitung nach AUSTAL2000G (nur bei Option G+)
– Unterstützung der Auswertung nach Geruchs-Immissions-Richtlinie

Neuerungen in Version 2.1 gegenüber V1.6.1

– Ergänzung des Emissions-Zeitreihen-Generators um die Option, für das Jahr der
meteorologischen Zeitreihe die Wochentage einzeln zu selektieren
– Einführung von editierbaren Achsenbeschriftungen
– Einbindung von Stoffen außerhalb der TA Luft Stoff-Liste, realisiert
als skalierte Nachberechnung
– Ergänzung mit deutschsprachig basierten Abkürzungen der Objektbeschriftungen
– Ergänzung der Gebäude-Exportfunktion um das LASAT-Format bodies.def
– Erweiterung möglicher Kaminhöhen auf 300 m
– Visualisierung der Rauigkeitslängen bei Projekten in GK-Koordinaten
– Einbindung von Schwarz-Weiß-Bildern mit Transparentfunktion
– Editierung und Speicherung von freien Polygonen (Werksgelände)
– Einbindung von Meteorologie-abhängigen Emissionen für AKT-Dateien
– Farb-Palette „Standard“ eingefügt
– Berichtsfunktion zu Quellen und Emissionen
– Verbesserungen in der Grafikbeschriftung
– Verbesserungen beim Grafikexport in ODOR Meteo
– Verbesserungen des Installationsprogramms
– Freigabe des Root-Ordners auf der Systemplatte (C:\)

Neuerungen in Version 1.6.1 gegenüber V1.5.2

– Integration von AUSTAL2000-Version 1.1.9 und TALdiames
– Größere Stellenanzahl für Emissionsraten bei der Eingabe
– Einbindung des neuen beliebigen Stoffes „xx“ bzw. als Partikel xx-1,…,-u
– Ausgabe der Ergebnisse auch in wissenschaftlichem Format
– weiterer Gebäudetyp (Kühlturm), mit 3D-Ansicht
– Eingabe des Massenstroms bei variablen Emissionen auch in kg/h moeglich
– die Kreis- Rechteck- und Punktmarkierungen sind jetzt verortet,
also mit Koordinaten versehen und sind in ihren Eigenschaften einstellbar
– die Pfeilmarkierung ist in der Linienstaerke einstellbar
– bei den Textkommentaren kann die Hintergrundfarbe geaendert werden
– Verbesserung beim Einlesen von Geländedaten (rechteckige Gebiete)

Neuerungen in Version 1.5.2 gegenüber V1.5.1

– Neue AUSTAL2000-Version integriert
– Verwendung der neuen 10-20% schnelleren Microsoft-Kompilierung
– Anpassungen an Vorgaben: max. 10 Monitorpunkte
– Benutzerfreundlicherer Ablauf bei Rechnungen mit Gelände
– Datei zeitreihe.dmna wird nun vor dem Windfeldlauf erzeugt (keine Workarounds mehr nötig)
– Geschwindigkeitssteigerung im Ablauf des Emissionsgenerators
– Vereinheitlichte Darstellung von Windstillen in AUSTAL Meteo
– Anpassung der Stationsliste an AUSTAL Met-Daten 2002

Neuerungen in Version 1.5.1 gegenüber V1.5

– Erweiterung der Datenauswahl auf alle seitens AUSTAL2000 bereitgestellten Höhenschichten
einschl. Kompatibilität zu älteren Projekten
– Verbesserung des Bedienungsablaufs für die Option „exisitierende zg00.dmna Datei verwenden“
– Ergänzung des Zeitskalen-Parameters auf Flächen- und Volumenquellen
– Anhebung der möglichen z-Werte für Monitorpunkte (<=2000) - Beseitigung des Hinweises bei über 10 Monitor-Punkten Neuerungen in Version 1.5 gegenüber V1.4

– Erweiterung der Quellen-Optionen auf Kühltürme
– Verbessertes Einlesen von Geländedateien
– Neue Steuerungs-Option zur Durchführung von Verifikationsläufen
– Erweiterung der Möglichkeiten außerhalb von AUSTAL View erzeugte
Zeitreihen-Dateien für Emissionen einzubinden

Neuerungen in Version 1.4 gegenüber V1.3

– Digitalisierung von Gebäuden auf Kartengrundlage
– Ein- und Ausgabeschnittstelle der Gebäude für MISKAM
– 3D-Darstellung von Emissionsquellen (Kamine, Volumenquellen, Monitorpunkte)
– 3D-Darstellung von Gebäuden
– Diagramm von meteorologischen Zeitreihen
– Erweiterung der statistischen Auswertung von meteorologischen Zeitreihen
– Export der Farblegende zusammen mit der Ergebniskarte
– Verschieben des sichtbaren Kartenausschnitts per Maus
– Automatische Anzeigeoptimierung per Schaltfläche
– Umfangreiche Erweiterung der Objektbeschriftungen
– Verbessertes Ergebnisformular mit Import eines eigenen Logos

Neuerungen in Version 1.3 gegenüber V1.2

– Überarbeitung der Druckroutinen für Hintergrundkarten im Format JPG/TIF/SID
– Menüoption zur Umbenennung von Projekten
– Erweiterung des AKT-Formats in AUSTAL Meteo um Kopfzeilen; eine solche Datei darf jetzt mit Buchstaben beginnende Zeilen oder Leerzeilen am Anfang enthalten
– Option zur Änderung der Hintergrundfarbe des Fensters in AUSTAL 3D
– Ergänzung von AUSTAL 3D mit Multimedia-Option: Es können jetzt Animationen der 3D-Ansichten als Video-Datei abgespeichert und angezeigt werden
– Anpassung der Länge des Projekttitels (intern AUSTAL2000: 31 Zeichen)

Neuerungen in Version 1.2 gegenüber V1.1.01

– Unterstuetzung des Formats „.akterm“ für meteorologische Zeitreihen
– Ansicht einer importierten Datei zeitreihe.dmna
– Unterstuetzung der Formate TIFF, geoTIFF, JPEG und MrSID für Hintergrundkarten
– interaktive Drehung von Quellen im Grafikbereich beim Editieren
– Verbesserung des Lineal-Werkzeugs, jetzt sind auch Flaechenmessungen möglich
– die Situationen mit Windstille sind der untersten Klasse im Balkendiagramm der Haeufigkeitsstatistik von AUSTAL Meteo zugerechnet
– Ergaenzung der Werkzeug-Optionen mit Oeffnen des Windows-Explorers im aktuellen Projekt-Ordner
– in AUSTAL Meteo können Windrose und Balkendiagramme jetzt als Bitmap oder Metadatei in die Zwischenablage oder eine Datei kopiert werden
– nach dem Oeffnen eines Projektes werden die Dateipfade und Dateien der Hintergrundkarten, Meteo-Dateien und Gelände-Dateien auf Gueltigkeit geprueft, ggf. wird der Benutzer aufgefordert, den Pfad neu zu definieren

Neuerungen in Version 1.1.01 gegenüber V1.1

– Optimierung der Datenbankstruktur zur Erzielung kleinerer Projektdateien
– Optimierung des Programms zum schnelleren Laden von Projekten mit großen Gittern
– Erhöhung der Flexibilität beim Lesen der Meteo-Dateien AKS und AKT von reits existierenden Dateien
– Erzeugung von Warnmeldungen, wenn große Projekte mit einem internen einfachen Gitter gestartet werden, anstatt ein geschachteltes Gitter zu verwenden
– Erzeugung einer Warnmeldung vor einem Rechenlauf, wenn es schon Ergebnisdateien im Projektpfad gibt
– Erweiterung des Formats auf AUSTAL2000-Eingabedateien mit Tabulator-Zeichen
– Erzeugung von Warnmeldungen, wenn sich Monitorpunkte außerhalb des größten Gitter befinden
– Erhöhung des Bedienkomforts bei den Grafik-Ausgabeoptionen durch Synchronisierung mit der aktuellen Darstellungsart (Zellen, Isolinien)