In einer Pressemeldung vom 23.06.2021 hat das BMU verkündet, dass das Bundeskabinett die überarbeitete TA Luft nun endlich beschlossen hat. Die Neufassung der TA Luft tritt am ersten Tage des dritten auf die Veröffentlichung folgenden Kalendermonats in Kraft.

Das bisherige Programmsystem AUSTAL2000 wird dann durch das Programmsystem AUSTAL 3.1 ersetzt werden. Die Veröffentlichung des Programmsystems AUSTAL 3.1 durch das Umweltbundesamt wird demnächst erfolgen.

Zusätzlich zu den im Rahmen unseres AUSTAL View – Workshops im November 2019 vorgestellten Änderungen wird AUSTAL 3.1 die Anforderungen des Gründrucks der Richtlinie VDI 3783 Blatt 1 (Störfälle) erfüllen:

– Möglichkeit einer einfachen Schwergasankopplung („Abgasfahnenunterhöhung“, nach unten durch negative Austrittsgeschwindigkeit)

– Vorgabe beliebiger Zeitintervalle (meteorologische Daten, Emissionsdaten, Mittelungszeiten für die Konzentration)

– Die erforderlichen zusätzlichen Parameter zur Steuerung, insbesondere NOTALUFT, um die Möglichkeit zur Störfallparametrisierung freizuschalten.
Wir bemühen uns, das neue Programmsystem AUSTAL 3.1 mit seinen vielen Änderungen und Ergänzungen so schnell wie möglich in die Benutzeroberfläche AUSTAL View zu implementieren.

Die neue AUSTAL View Version 10 wird dann allen Nutzern mit aktivem Wartungsvertrag kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kunden, die ein Multicore-Upgrade für AUSTAL2000/AUSTAL View erworben haben, erhalten dann ein gesondertes Angebot für das neue Multicore-Upgrade für AUSTAL 3.1/AUSTAL View.