Neuerungen in Version 4.6 gegenüber V4.0
– Einbindung der Version AUSTAL2000 V2.3.2
– Einführung der Option UTM-Koordinaten
– Erweiterung der maximalen Anzahl von Monitor-Punkten auf 20
– Unterstützung des neuen Formates des Rauhigkeits-Katasters
– Fusion der Produkte AUSTAL und ODOR View
neu: AUSTAL View T / bisher: AUSTAL View
neu: AUSTAL View G / bisher: ODOR View
neu: AUSTAL View TG / bisher: AUSTAL View G+

– Neues Werkzeug zur Kennzeichnung von einzelnen Zellen des Rechengitters und des
Auswertegitters für Gerueche als unsichtbar
– Erweiterung des Emissions-Zeitreihen-Generators (zufaellige und regelmaeßige
Auswahl einer vorgebbaren Anzahl von Jahresstunden)
– Verbesserung der Erzeugung von Flaechenquellen aus Kuehlturmgebaeuden
– Alle Einstellungen für die Grafik-Ausgabe innerhalb eines Projektes werden je
Schadstoff gespeichert
– Export und Import von Farbstufen

– Export-Funktion für Quellen und Emissionen
– Hilfsprogramm für benutzer-definierte Vertikalschichten
– Neues Werkzeug für Clip-Bereiche (Maskenfunktion)
– Sortierung nach Quellen- und Schadstoff-Bezeichnung
– Verbesserung bei benutzerdefinierten Gittern
– Ausgabe von Log-Dateien bei der Berechnung von benutzer-definierten DMNA-Dateien
– Erweiterung der Berichtsfunktion um die Angabe von statistischen Unsicherheiten der
Kenngroeßen für Monitor-Punkte
– Verwendung von Meteo-Zeitreihen mit Angabe der Monin-Obukhov-Laenge
– Ergaenzung einer zusätzlichen Runtime-Option
– Verbesserung der Bedienbarkeit
– Ueberarbeitung Handbuch